Der Kongress für die außerklinische Intensivpflege

KAI 2020 - Der Kongress für die außerklinische Intensivpflege

11. bis 12. November 2020 | Olympiastadion Berlin


Mehr als 1.000 Teilnehmer und 90 Aussteller treffen sich vom 11. bis 12. November 2020 wieder in der Hauptstadt Berlin, um sich über Lösungen der außerklinischen Intensivpflege auszutauschen, denn genau hier hat sich der KAI Kongress als DAS Jahresereignis für außerklinische Intensivpflege
etabliert. Ziele des KAI sind Weiterbildung, Diskussionen mit Experten, Austausch mit den betroffenen Patienten sowie die Vermittlung der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Wir fördern hierfür das pflegefachliche Netzwerken in Vorträgen und Diskussionen, bieten praktisches Know-how in Workshops und schaffen Zugang zur wissenschaftlichen Betrachtung dieses Versorgungsbausteins im deutschen Gesundheitssystem. Innerhalb des Kongresses lassen wir für diese Aspekte ausreichend Freiraum und geben den Akteuren aus der Pflege, den Kostenträgern, Industriepartnern, den Betroffenen und Betroffenenverbänden sowie den Vertretern aus der Politik die Möglichkeit zum Austausch und zur inhaltlichen Debatte.


Ihre Zielgruppen:

  • Pflegekräfte
  • Pflegedienstleitungen
  • Ärzte
  • Therapeuten
  • Betroffene


Abendveranstaltung - Exklusiv Sponsoring

Am ersten Kongressabend findet unsere Abendveranstaltung statt, auf der ca. 350 Gäste mit erstklassigem Catering und einheizender Unterhaltung versorgt werden. Nutzen Sie die ungezwungene Atmosphäre nach einem intensiven Kongresstag, um sich als exklusiver Sponsoring Partner in Szene zu setzen.


Auf dem KAI: 8. Entscheiderkonferenz - Außerklinische Intensivpflege

Das Forum für das Management in der Außerklinischen Intensivpflege mit hochkarätigen Vorträgen, aktuellen Themen, Diskussionen und Networking und rund 100 Teilnehmern. Die Besucher der Entscheiderkonferenz haben Zugang zum gesamten Ausstellungsbereich des KAI.

Zielgruppe: Inhaber und Geschäftsführer in der außerklinischen Intensivpflege


Werden Sie Partner

  • Ein zentraler Bestandteil des Kongresses ist die Industrieausstellung. Präsentieren Sie den Kongressteilnehmern Ihre Produkte, Dienstleistungen und neuen Ideen!
  • Mit einem Workshop beteiligen Sie sich aktiv am Kongress und können mit Ihren Produkten und Themen überzeugen.
  • Auf unserer Abendveranstaltung setzen Sie sich als exklusiver Sponsoring Partner in Szene.


Ihr Ansprechpartner

Tobias Bergmeier

Tobias Bergmeier

T +49 511 9910-152
tobias.bergmeier@vincentz.net

Hinweise für Aussteller


Die Standmiete beinhaltet:

  • Ausstellungsfläche gemäß des erworbenen Ausstellerpaketes
  • Kostenlose Ausstellertickets gemäß des erworbenen Ausstellerpaketes
  • Kaffeepausen und Mittagessen für alle Aussteller
  • Allgemeine Beleuchtung, Heizung und allgemeine Reinigung der Gänge
  • Stromversorgung
  • 1 Tisch bzw. Stehtisch und 2 Stühle bzw. 2 Barhocker

Die Standmiete beinhaltet nicht:

  • Zusätzliche Möblierung
  • Trennwände
  • Teppiche
  • Standreinigung
  • Telefonanschlüsse
  • Wasserversorgung
  • Ausstellerversicherung

Postsendungen an den Messestand
Postsendungen an den Messestand ins Olympiastadion sind möglich. Informationen zum Lieferzeitraum, Lieferadresse finden Sie unter: www.kai-kongress.de/aussteller-werden/

Buchung von Standflächen
Standbuchungen sollten per E-Mail, per Fax oder auf dem Postweg an Vincentz Network gesendet werden. Unterzeichnete Anmeldeformulare werden als verbindlich betrachtet. Bitte füllen Sie ebenfalls den Absatz zu Unternehmen und Rechnungsadresse aus, so dass alle wichtigen Informationen für die Rechnungslegung und anderen Schriftverkehr verfügbar sind. Die Stornierung Ihrer Anmeldung kann zu zusätzlichen Kosten führen (siehe AGBs).

Registrierung der Aussteller
Alle Aussteller müssen sich für den Kongress registrieren und erhalten einen Ausweis mit dem Namen des ausstellenden Unternehmens. Dieser Ausweis berechtigt die Aussteller während des Kongresses zum Besuch der wissenschaftlichen Vorträge und zur Teilnahme an den Kaffee- und Mittagspausen. Ausstellerausweise werden entsprechend des gebuchten Pakets ausgegeben.

Annahme der Buchung
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, auf Basis interner Kriterien zu entscheiden, ob interessierte Firmen die Erlaubnis zur Teilnahme an der Ausstellung erhalten oder nicht. Ein Anspruch auf Ausstellungsfläche am Veranstaltungsort besteht daher nur dann, wenn die Buchung des potentiellen Ausstellers vom Veranstalter akzeptiert wurde. Werden vor und während des Kongresses die Vorgaben des Veranstalters vor Ort nicht eingehalten, führt dies zum Ausschluss von der Ausstellung. Wird aus den eben genannten Gründen die Buchung einer Firma vor der Veranstaltung nicht akzeptiert oder wird eine Firma vor Ort ausgeschlossen, ist der Aussteller verpflichtet, alle anfallenden Kosten zu tragen. Die Gebühren für den Stand werden nicht erstattet.

Nutzung des KAI-Logos und des Kongress-Logos
Ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung ist die Nutzung des KAI-Logos und des Kongress-Logos in Reklame, Werbung, Beschilderung, Produkten, Drucksachen, Filmen, Videos, anderen Medien usw. verboten. Die einzige Ausnahme ist, dass Aussteller damit auf die Veranstaltung KAI 2020 in Berlin verweisen können.

Werbe-/Promotionmaßnahmen
Alle Werbe- oder Promotionmaßnahmen der Aussteller sind auf die Ihnen zugewiesene Standfläche begrenzt. Weitere Werbe- oder Promotionmaßnahmen sind optional dazu zu buchen.

Datenschutzklausel
Vincentz Network erstellt im Rahmen der Veranstaltung eine Ausstellerliste, die folgende Informationen enthält: Name des Ausstellers, Anschrift (Straße, PLZ, Ort). Diese Liste wird den Teilnehmern der Veranstaltung nach Bedarf zur Verfügung gestellt. Zusätzlich werden die Unternehmen/Orte auf der Website www.kai-kongress.de veröffentlicht. Ein Widerspruch gegen die Veröffentlichung der Daten und der Weitergabe ist bis zu 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich. Der Widerspruch muss schriftlich erfolgen an: Vincentz Network GmbH & Co. KG, Events Altenhilfe, Plathnerstr. 4c, 30175 Hannover oder per E-Mail an: veranstaltungen@vincentz.net. Der Veranstalter behält sich Programmänderungen aus dringendem Anlass oder die Absage der Veranstaltung vor. In diesem Zusammenhang ggf. anfallende Stornogebühren Dritter (z.B. für Bahn oder Flugtickets)
werden nicht erstattet. Hinweis: Während der Veranstaltung werden für die Veröffentlichung in der Presseberichterstattung und zu Werbezwecken Fotoaufnahmen vom Veranstaltungsgeschehen gemacht. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit der Verwendung der Fotos durch Vincentz Network zu o. g. Zwecken einverstanden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Aussteller


1. Maßgebliche Bedingungen
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Geschäftsbeziehungen zwischen der Vincentz Network GmbH & Co. KG – im folgenden Veranstalter – und dem Aussteller im Rahmen des KAI vom 11. – 12.11.2020 im Berliner Olympiastadion. Ausstellungsorganisation:
Vincentz Network GmbH & Co. KG
Plathnerstr. 4c
30175 Hannover
Telefon: +49 511 9910-153
Telefax: +49 511 9910-159

2. Standanmeldung
Mit Unterzeichnung des Anmeldeformulars erkennt der Aussteller alle Allgemeinen Geschäftsbedingungen verbindlich an und steht dafür ein, dass diese auch von den Erfüllungsgehilfen eingehalten werden.

3. Teilnahmebestätigung
Erst mit der Teilnahmebestätigung durch den Veranstalter entsteht ein Ausstellungsvertrag zwischen Aussteller und Veranstalter. Der Veranstalter behält sich im Rahmen der Vertragsfreiheit vor, einzelne Anbieter (Aussteller) von der Teilnahme an der Veranstaltung auszuschließen.

4. Standzuteilung
Die Standzuteilung erfolgt unter Berücksichtigung der Nachfrage, der zur Verfügung stehenden Ausstellungsfläche, technischer Anforderungen und konzeptioneller Belange des Veranstalters. Die örtlichen Standwünsche der Ausstellerfirmen werden je nach Möglichkeit berücksichtigt. Der Aussteller hat keinen Anspruch auf Zuteilung einer bestimmten Standfläche. Die Lage der Ausstellungsfläche und die Besetzung der angrenzenden Stände können, wenn die Änderungen in der Gesamtplanung dies erfordern, vom Veranstalter auch nach Versand der Standzuteilung geändert werden. Diese Änderungen begründen keine Minderungsansprüche. Eine Kündigung/Stornierung ist nur nach Maßgabe der Ziffer 8 möglich.

5. Pläne, Informationen zur Organisation und Ablauf vor Ort
Mit dem Standplan erhalten Sie Auf- und Abbauzeiten, Anlieferung, Parkmöglichkeiten, Reinigung und Müllentsorgung. Die angegebenen Auf- und Abbauzeiten sowie die Ausstellungszeiten sind verbindlich einzuhalten.

6. Zahlungsbedingungen
Mit Erhalt der Teilnahmebestätigung werden die Standmieten ohne Nebenkosten in Rechnung gestellt und sind innerhalb der angegebenen Zahlungsfrist ohne Skontoabzug zu begleichen. Bankgebühren bei Überweisungen aus dem Ausland gehen zu Lasten des Auftraggebers. Wurden Gebühren zu Lasten des Veranstalters bereits berechnet, müssen diese vom Aussteller spätestens vor Ort gegen Vorlage eines Zahlungsnachweises oder durch Barzahlung beglichen werden. Bei Zahlungsverzug ist der Veranstalter berechtigt, ohne weitere Ankündigung vom Vertrag zurückzutreten.

7. Nebenkosten
Die Nebenkosten (z.B. Standmobiliar, Messebau) werden vor der Veranstaltung, gemäß der vom Aussteller getätigten Bestellung, durch den Veranstalter oder entsprechende Partnerunternehmen in Rechnung gestellt.

8. Stornierung/Kündigung
Stornierungen/Kündigungen von verbindlichen Ausstellungsanmeldungen müssen generell schriftlich bei der Ausstellungsorganisation eingehen. Nach Vertragsabschluss kann der Aussteller bis zum 01.10.2020, gegen Zahlung einer Stornierungsgebühr von 50% der bestellten Leistungen stornieren/kündigen. Bei Stornierung/ Kündigung nach dem 01.10.2020 werden die Standgebühren und Nebenkosten in voller Höhe fällig.

9. Mitaussteller
Eine Untervermietung ist ohne die Einwilligung vom Veranstalter nicht erlaubt. In allen Printmedien erscheint lediglich der Hauptaussteller. Für die Nennung der Mitaussteller werden vom Veranstalter pauschal 500,00 € zzgl. MwSt. berechnet.

10. Ausstellungsflächen, Standgrenzen
Die gemietete Standfläche wird vor Aufbaubeginn vom Veranstalter gekennzeichnet. Ein Überschreiten der Standgrenzen ist im Interesse der anderen Aussteller, der Sicherheit und der Gewährleistung der Verkehrswege nicht zulässig. Geringfügige Abweichungen zur Standflächenbuchung (bis 5%) begründen keinen Minderungsanspruch oder eine Nachberechnung. Pfeiler und andere Einschränkungen der Nutzbarkeit gehören zur gemieteten Fläche und begründen keine Minderungsansprüche. Reklamationen sind dem Veranstalter unverzüglich mitzuteilen. Die Ausstellungsorganisation übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Pläne, die von Seiten des Veranstaltungsortes zur Standplanung zu Grunde gelegt werden.

11. Standaufbau
Für den Standaufbau hat jeder Aussteller selbst Sorge zu tragen. Es werden keine Stellwände als Standbegrenzungen aufgestellt. Eine Befestigung von Materialien an Wänden und Fußböden ist nicht möglich. Alle Stände sind an sichtbarer Stelle mit dem Firmennamen zu kennzeichnen. Eventuell dafür benötigte Blenden sind
so anzubringen, dass sie die Standhöhe nicht überragen. Zusätzlich ist es dem Veranstalter vorbehalten, Standaufbauten im Interesse der benachbarten Aussteller verändern zu lassen. Die Ausstellungsstände und Einrichtungen sind von den Ausstellern selbst mitzubringen und aufzubauen. Tische, Stühle, Elektroanschlüsse etc. können über das Anmeldeformular kostenfrei bestellt werden.

12. Standmaterial
Alle verwendeten Materialien müssen den sicherheits- und brandschutztechnischen Bestimmungen entsprechend schwer entflammbar (B1 nach DIN 402) sein. An Wänden, Säulen, Decken usw. dürfen Standwände, Plakate, Schilder o.ä. nicht mit Nägeln, Schrauben, Klebeband oder Klebstoff befestigt werden. Für evtl. Schäden haftet der Aussteller. Die Standplätze sind nach der Ausstellung in einwandfreiem und besenreinem Zustand zu hinterlassen. Für alle angerichteten Schäden haftet der Aussteller.

13. Bauhöhe
Die maximale Aufbauhöhe liegt bei 2,80 Metern. Einzelne Standelemente/-wände dürfen maximal 1 Meter breit sein.

14. Sicherheitsvorschriften
Alle geltenden Vorschriften müssen beachtet werden. Sämtliche Feuermelder, Hydranten, elektrische Verteiler, Schalttafeln und Fernsprechverteiler müssen frei zugänglich bleiben. Während der Ausstellung und des Auf- und Abbaus ist auf die Einhaltung aller polizeilichen und sonstiger behördlichen Vorschriften zu achten. Der
Veranstalter behält sich das Recht vor, Abänderungen offensichtlich unzureichender Standaufbauten oder die Entfernung solcher Stände, die sich als ungeeignet, belästigend oder gefährdend erweisen, zu verlangen. Alle Standbauteile/Materialien müssen schwer entflammbar B1 nach DIN 4102 sein. Alle Deckenkonstruktionen
müssen so beschaffen sein, dass sie die vorhandene Sprinkleranlage in ihrer Wirkung nicht beeinträchtigen. Ausstellungsstände dürfen aus Brandsicherheitsgründen keine geschlossene Decke haben.

15. Versicherung
Es wird allen Ausstellern empfohlen, vor Beginn der Veranstaltung eine allgemeine Haftpflichtversicherung sowie ggf. eine zusätzliche Versicherung gegen Verlust oder Beschädigung der Ausstellungsstücke während des Auf- und Abbaus, der Laufzeit der Ausstellung und des Transportes abzuschließen. Aussteller haften auch für durch das Personal oder beauftragte Firmen entstandene Schäden.

16. Haftung
Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Diebstahl und Verletzungen von Personen während des Auf- und Abbaus sowie während der Veranstaltung. Der Aussteller haftet für jeden Personen- und Sachschaden, der durch die Verwendung und Präsentation seiner Standbauelemente, Objekte und Exponate entsteht. Den Ausstellern wird der Abschluss einer eigenen Unfall- und Diebstahlversicherung empfohlen. Ebenso wird keine Haftung durch den Veranstalter übernommen für Verluste oder Schäden, die durch Störung in der Zuführung der Elektroanschlüsse entstehen.

17. Sonstige Bestimmungen
Vincentz Network hat das Hausrecht in allen Raumbereichen. Ist der Veranstalter infolge höherer Gewalt oder aus anderen, von ihm nicht zu vertretenden Gründen genötigt, einen oder mehrere Ausstellungsbereiche vorübergehend oder auch für längere Dauer zu räumen, die Ausstellung zu verschieben, zu verkürzen oder zu verlängern, so erwachsen dem Aussteller hieraus weder Rücktritts- oder Kündigungsrechte noch sonstige Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche gegenüber dem Veranstalter.

18. Werbung
Dem Aussteller ist nicht gestattet, ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Veranstalters weitere Gewerbetreibende (Fotografen, Blumenverkäufer, Schausteller etc.) zu seinen Veranstaltungen zu bestellen. Das Verteilen oder Auslegen von Prospektmaterial, Flyern, Broschüren o.ä. ist grundsätzlich nur auf der eigenen Standfläche gestattet. Das Verteilen von Werbematerial durch Hostessen, ungenehmigtes Auslegen auf den Auslageflächen und weiteren Bereichen des Veranstaltungsortes ist nicht gestattet. Zuwiderhandlungen werden mit einer Geldbuße von 250,00 EUR zzgl. MwSt. belegt. Der Verkauf von Ausstellungsstücken und die Abgabe von Mustern gegen Entgelt sind nicht gestattet.

19. Bild- und Tonaufnahmen, Tonwiedergaben
Bild- und Tonaufnahmen bzw. Übertragungen des Ausstellers oder Dritter bedürfen der Zustimmung des Veranstalters. Der Veranstalter ist berechtigt, Fotografien, Zeichnungen sowie Film- und Videoaufnahmen vom Ausstellungsgeschehen und den Ausstellungsständen anfertigen zu lassen und für die Werbung oder Presseveröffentlichung zu verwenden, ohne dass der Aussteller Einwendungen dagegen erheben kann. Die Benutzung von Megaphonen, Lautsprechern oder anderen Möglichkeiten der Tonwiedergabe ist untersagt. In jedem Fall ist zu vermeiden, dass andere Aussteller oder die Veranstaltung gestört werden. Die Anmeldung und Gebührenzahlung bei der GEMA ist Angelegenheit des Ausstellers.

20. Nebenabreden
Nebenabreden zum Vertrag oder diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur dann rechtsverbindlich, wenn sie vom Veranstalter schriftlich bestätigt sind.

21. Schlussbestimmungen
Ansprüche des Ausstellers gegen den Veranstalter verfallen in sechs Monaten, sofern dem keine Bestimmungen entgegenstehen. Sind einzelne Bestimmungen der Teilnahmebedingungen unwirksam, ist die Gültigkeit der anderen Regelungen nicht berührt. Die unwirksamen Bedingungen sind so zu ändern, dass der beabsichtigte Zweck erreicht wird. Für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Veranstalter und dem Aussteller gilt, auch wenn der Aussteller seinen Geschäftssitz im Ausland innehält, deutsches Recht.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Hannover.

NEU: KAI Newsletter für die außerklinische Intensivpflege

Start: 23. April 2020

KAI Newsletter Header

  

Aktuelle Informationen, Arbeitshilfen und Praxistipps für die außerklinische Intensivpflege bietet ab dem 23. April 2020 der neue KAI Newsletter. Alle 14 Tage wird das Team des "KAI – Kongress für außerklinische Intensivpflege und Beatmung" Texte und Anleitungen mit fachlicher Tiefe in die elektronischen Posteingänge von Fach- und Führungskräften senden.

Als Autoren hat die Redaktion Häusliche Pflege bereits exzellente Fachleute gewonnen. So werden unter anderem die Juristin Anja Hoffmann, KAI-Kongress-Programmplaner Sven Jantzen oder Sebastian Kruschwitz, Experte für Wundmanagement, an den Inhalten mitwirken. Immer neue Autorinnen und Autoren kommen hinzu. "Unser neuer Newsletter ist einzigartig in der Landschaft der Außerklinischen Intensivpflege", sagt Lukas Sander, Chefredakteur bei Vincentz Network. Damit werde der KAI, Deutschlands größter Kongress für die Außerklinische Intensivpflege, über das gesamte Jahr verlängert. 

Platzieren Sie in unserem KAI Newsletter Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung passend zum thematischen Umfeld und profitieren Sie doppelt: Der Versand des KAI Newsletter erfolgt jeweils getrennt an die Zielgruppen Management und Pflegekräfte - d. h. einmal schalten und in beiden Newslettern mit Ihrer Anzeige präsent sein.

Versandtermin: jeweils alle 14 Tage
Reichweite: rund 1.000 Empfänger
Zielgruppe: Management und Pflegekräfte

Ihre Werbemöglichkeiten im KAI Newsletter

  Werbeform   Pixel-Format (Breite x Höhe)   Platzierung   EUR/Werbeformat
  Fullbanner   645 x 83   KAI Newsletter   590
  Content Ad   400 x 200   KAI Newsletter   650
  Textanzeige mit Bild   Text max. 5 Zeilen
  mit jeweils max. 70 Zeichen
  KAI Newsletter   690

Die Preise verstehen sich zzgl. ges. MwSt.

Teilbelegung nicht möglich.
Anzeigenschluss: jeweils montags vor dem Versandtermin.


KAI Newsletter

Technische Daten

  • Fullbanner: 645 x 83 Pixel (max. 30 KB)
  • Content Ad: 400 x 200 Pixel (max. 50 KB)
  • Textanzeige: Max. fünf Zeilen mit jeweils max. 70 Zeichen
    Bild: max. 20 KB (200 x 200 Pixel)
  • Dateiformate: GIF/JPG