Project Description

Bundeskonferenz Wohnen in Gemeinschaft 2021

Die bundesweite Plattform für das Leben in ambulant begleiteten Wohngemeinschaften

Die erfolgreiche Kooperation der Redaktion Häusliche Pflege mit dem Verband „wig – Wohnen in Gemeinschaft“ geht in die Fortsetzung. Die Kooperationspartner laden zur Bundeskonferenz Wohnen in Gemeinschaft.

Die Bundeskonferenz Wohnen in Gemeinschaft, die am 5. Oktober 2021 in Berlin stattfindet, ist 2021 eine ganz besondere: Nicht nur, dass sie zwei Jahre vitale Entwicklungen im Bereich ambulant betreuter Wohngemeinschaften einfangen wird. Die Themen, die sich aktuell stellen, sind „Schicksalsthemen“.

Die Pandemie hat einerseits gezeigt, dass kleinteilige gemeinschaftliche Wohnformen „krisenresilienter“ sind, als vollstationäre Angebote, sie hat aber andererseits auch viele Begleiter von Wohngemeinschaften an die Grenzen ihre Leistungsfähigkeit gebracht. Die Schere zwischen zunehmenden (ordnungs-)rechtlichen Anforderungen und sich verschlechternder leistungsrechtlicher Refinanzierung öffnet sich weiter – die mit der Pflegereform 2021 initiierte Stärkung vollstationärer Angebote wird in den nächsten Monaten ihre Spuren hinterlassen, die von Bundesgesundheitsminister Spahn politisch versuchte strukturelle Schwächung polymodularer Angebote ist hoffentlich endgültig ad acta gelegt, die von den örtlichen Sozialhilfeträgern verfolgte Politik der „Sozialhilfe nach Kassenlage“ stellt Leistungsanbieter vor steigende Herausforderungen.

Hinzukommt der Streit um die Leistungsqualität ambulanter Wohnformen: Sind sie ihr Geld wert? Tragen sie zur Stabilisierung von Quartieren bei? Können Sie bürgerschaftliches Engagement mobilisieren? Sind sie geeignet, auch Angehörigen von Nutzer*innen „Räume zum Mitleben“ zu geben, sie einzubinden und zu aktivieren? Alle diese Aspekte münden in die Frage: Was kann und muss Politik in Zukunft beitragen, um ambulant betreute Wohngemeinschaften zum stabilen Faktor der Regelversorgung werden zu lassen. WIG Wohnen in Gemeinschaft wird dazu ihre „Berliner Thesen“ vorstellen und zur Diskussion stellen.

Wir erwarten rund 80 Teilnehmer.

Termin

  • 5. Oktober 2021 – Berlin, Hotel Nhow

Ihre Zielgruppe

  • Geschäftsführer, Inhaber und Manager von ambulanten Einrichtungen

Ihre Beteiligung

  • Sponsoring (Werbung und Stand): EUR 1.950,– zzgl. ges. MwSt.

Volumenrabattstaffel

Unsere Leistungen und Reichweiten sind transparent und ihren Preis wert. Es gelten die auf dieser Webseite ausgewiesenen Preise und Konditionen. Für Aufträge und Kampagnen mit größeren Volumina gewähren wir abhängig vom Bruttovolumen zusätzlich zu den geltenden Mal- und Mengenstaffeln folgende Rabatte (gültig für Aufträge ab dem 1. August 2021). Ausnahmen sind entsprechend in den einzelnen Preislisten gekennzeichnet.

Bruttovolumen Rabatt
30.000 - 40.000 EUR5 %
> 40.000 - 50.000 EUR6 %
> 50.000 - 60.000 EUR7 %
> 60.000 - 70.000 EUR8 %
> 70.000 - 80.000 EUR9 %
> 80.000 - 100.000 EUR10 %
> 100.000 EUR15 %
Infos drucken

Das könnte Sie auch interessieren

IHRE ANSPRECHPARTNER

Kirsten Wallbaum

T +49 511 9910-158
kirsten.wallbaum@vincentz.net

Henning Geitmann

T +49 511 9910-151
henning.geitmann@vincentz.net

Vera Rupnow

T +49 511 9910-154
vera.rupnow@vincentz.net

Tobias Bergmeier

T +49 511 9910-152
tobias.bergmeier@vincentz.net